Spar- und Bauverein Konstanz wächst trotz weniger Neubauflächen

Beim Spar- und Bauverein Konstanz (SBK) stieg die Bilanzsumme 2018 um 6,8 Mio. Euro auf 151,7 Millionen Euro, die Umsatzerlöse erhöhten sich auf 14,5 Mio. Euro und das Eigenkapital stieg von 39,1 Mio. Euro auf 40,8 Mio. Euro. 15 neue und meist barrierearme Wohnungen wurden fertiggestellt.

„2018 betrugen die Durchschnittsmieten in unseren Wohnungen mit 6,89 € pro m2 wie schon in den Vorjahren trotz deutlich gestiegener Baukosten und Investitionen von 8,3 Mio. € nur etwa die Hälfte der Durchschnittsmieten im freien Markt in Konstanz. Der Jahresüberschuss erreichte wie in den Vorjahren gut 2 Mio. €", stellte Vorstandsvorsitzender Ralph Buser fest. Die geringen freien Bauflächen in Konstanz, oft langwierigere Verhandlungen mit Nachbarn bei Nachverdichtungen im Bestand und immer mehr Bauvorschriften bremsten die Neubautätigkeit.

„Mehr bezahlbaren Wohnraum für die Genossenschaftsmitglieder“ bleibt trotzdem das oberste Ziel der Genossenschaft. Die Genossenschaft ist wie in den Vorjahren der günstigste private Vermieter. Die seit Jahren stetig steigende Mitgliederzahl ist ein Spiegelbild der in Seenähe ebenfalls ständig steigenden Nachfrage nach günstigen und gleichzeitig zeitgemäß ausgestatteten Wohnungen. Ende 2018 waren mit 9.005 Personen etwa zehn Prozent der Konstanzer Bevölkerung Genossenschaftsmitglieder. Die Genossenschaft betreibt als eine der wenigen Baugenossenschaften auch eine Spareinrichtung. Auch hier wächst die Zahl der Sparer. Ende 2018 legten über 7.500 Sparer 47 Mio. € in rund 9.600 Konten bei der Genossenschaft zu günstigen Konditionen an.

Wie 2017 lag ein Schwerpunkt in der Optimierung der Energieversorgung und damit der Verminderung des CO2-Ausstoßes. Mit gemeinsamen Heizzentralen erreichte die Genossenschaft 2018 Einsparungen von jährlich etwa 150 t CO2. In Zusammenarbeit mit der Stadt wurde die erste ambulant betreute Pflege-Wohngemeinschaft in Konstanz realisiert. In ihr leben Personen mit individuellem Hilfs- und Pflegebedarf eigenverantwortlich und selbstbestimmend.

2019 wird der SBK wiederum rund 10 Mio. € investieren und weitere Wohnungen erstellen. Dazu gehören ein 12-Familien-Haus sowie 4 Wohnungen aus Dachgeschossaufstockungen.

Mehr als 9.000 Mitglieder

Der Spar- und Bauverein (SBK) ist eine Konstanzer Baugenossenschaft mit Spareinrichtung, die mehr als 9.000 Mitglieder und knapp 1.700 vermietete eigene Wohnungen zählt. Gegründet wurde der SBK vor 123 Jahren. Die SBK Immo-Service GmbH verwaltet seit Oktober 2013 nicht nur die eigenen, sondern auch Fremdobjekte mit rund 800 Wohneinheiten.

Kontakt

Ralph Buser
Vorstandsvorsitzender