Die geringen freien Bauflächen in Konstanz, oft langwierigere Verhandlungen mit Nachbarn bei Nachverdichtungen im Bestand und immer mehr Bauvorschriften erschweren die Neubautätigkeit der Genossenschaft erheblich. 

In Planung

Aktuell befindet sich eine moderate Nachverdichtung in einer 32 Meter breiten Baulücke auf dem über 12.000 qm großen genossenschaftseigenen Grundstück im Mondrauteweg/Wollgrasweg in der Planung. Hier soll ein Mehrfamilienhaus mit 12 barrierearm zu erreichenden Wohnungen entstehen, das sich optimal in die Umgebungsbebauung einfügt. Weiterhin entstehen parallel zur Renovierung der eigenen Häuser im Mondrauteweg in den Dachgeschossen neue Wohnungen.

Im Taborweg sind 36 teilweise geförderte Wohnungen in drei neuen Gebäuden geplant. Insgesamt sollen hier rund 2.300 m² Wohnfläche auf einem von der katholischen Kirche in Erbpacht vergebenen Grundstück geschaffen werden. Die Planung realisiert ein optimales Zusammenspiel von Bewohnern, kirchlichem Alltag und den Belangen verschiedener Jugendgruppen.